Namibia

Südliches Afrika

Südafrika - Namibia - Botswana - Simbabwe
Lodgesafari: Vom Kap der guten Hoffnung zu den Vic Falls

21tägige Rundreise durch das südliche Afrika – sehen und erleben. Kulturelle Begegnungen, Abenteuer und Wildnis!

Diese abwechslungsreiche Reise, die die Höhepunkte von Kapstadt bis zu den Viktoria Fällen abdeckt, ist einer der Klassiker der “Überland”-Routen des südlichen Afrika. Diese Safari beinhaltet die Namib Wüste, Etosha NP und das Okavango Delta.

Highlights:
Kapstadt – Cape Point Tages Tour; Fish River Canyon – Wanderung; Namib Wüste–Dünenwanderung bei Sossusvlei; Swakopmund – Dünenboarding & Quadfahren; Etosha – Pirschfahrten; Okavango-Delta – Mokoro-Ausflug; Chobe National Park – Flussfahrt; Viktoriafälle – Abenteuer und Freizeit

Nachhaltigkeit "Good2Go":
Gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort versuchen wir, einen möglichst umweltfreundlichen und verantwortungsvollen Reisestil zu verwirklichen. Ziel ist es "nur Fotos mitzunehmen und nur Fußspuren zu hinterlassen"! Auf unserer Reiseroute durch das südliche Afrika engagieren wir uns für nachhaltige Reiseinitiativen und unterstützen damit unmittelbar verschiedene Sozialprojekte und Umweltkampagnen. Vorrangig arbeiten wir deshalb mit ausgewählten lokalen Unternehmen, Einrichtungen und Erzeugern zusammen, die wiederum nachhaltig umweltfreundlich und sozial fair agieren.

Karte

Klicken Sie auf die Karte
zum Vergrößern!

Termine & Preise:
27.01.2021-16.02.2021  EUR 3490
24.02.2021-16.03.2021  EUR 3490
14.04.2021-04.05.2021  EUR 3490
19.05.2021-08.06.2021  EUR 3490
09.06.2021-29.06.2021  EUR 3490
07.07.2021-27.07.2021  EUR 3490
21.07.2021-10.08.2021  EUR 3490
04.08.2021-24.08.2021  EUR 3490
15.09.2021-05.10.2021  EUR 3490
06.10.2021-26.10.2021  EUR 3490
24.11.2021-14.12.2021  EUR 3490
12.01.2022-01.02.2022  EUR 3490

+ zzgl. Flug (siehe unten)
EZ-Zuschlag: EUR 690

Info: Weitere Termine mit englischsprachigem Tourguide zum gleichen Preis auf Anfrage (Start etwa alle 14 Tage, mittwochs)

Verkürzte Variante: 13tägige Rundreise bis nach Windhuk/Namibia (Preis abzgl. ca. EUR 1100)

Teilnehmer:
min. 4, max. 12 Teilnehmer (Gruppenreise)
Hochsaisontermine von Juli - Oktober mit garantierter Durchführung
Die Mindestteilnehmerzahl bei dieser Reise beträgt 4 Personen. Sie muss bis 21 Tage vor Reisebeginn erreicht sein, eine Absage ist bis dahin möglich.

Leistungen:
deutschsprachige Tourenleitung; wechselnde lokale Guides; alle Fahrten im Safaritruck bzw. Mercedes Sprinter; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; Übernachtung: 19 Ü: Lodge, 1 Ü: Chalet; Mahlzeiten: 20×F, 17×M, 11×A

nicht enthalten:
An-/Abreise; Visagebühren; Touristensteuer Botswana (USD 30); nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Trinkgelder; Persönliches

Flug:
Den passenden Flug nach Kapstadt und Livingstone können wir Ihnen natürlich gerne mit anbieten, ggf. auch notwendige Zusatznächte vor und / oder nach der Reise.

Anforderungen:
Jeder, der über einen guten gesundheitlichen Allgemeinzustand verfügt, kann an dieser Reise teilnehmen. Man wird schon mal ein wenig staubig und schwitzt, aber gerade das macht Afrika aus.
Der Reiseablauf sieht einige längere Tage „on the road“ vor. Die Straßen in den abgelegenen Gebieten sind nicht im besten Zustand und die Fahrt kann mitunter langsam und staubig vonstatten gehen. Grenzkontrollen, Straßenschäden oder das Wetter können manchen Zeitplan zur Makulatur werden lassen. Vergessen Sie jedoch nie: Der Weg ist das Ziel! Nehmen Sie die vielfältigen, exotischen Eindrücke auf und genießen Sie das Abenteuer Afrika in den Momenten, in denen es mal nicht so schnell vorwärts geht.
Ein wichtiger Bestandteil einer Safari ist das Mitmachen. Gepäck- und Ausrüstung einladen am Morgen, aufräumen helfen, Essen mit zubereiten – das alles gehört zum Abenteuer dazu und wenn jeder seinen kleinen Beitrag zum Gelingen leistet, gestaltet sich der Ablauf der Reise reibungslos.

Mobilitätshinweis:
Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise grundsätzlich für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an, evtl. können wir eine Lösung finden.

Tourenverlauf:

1. Tag
Kapstadt, Südafrika
Es gibt kaum eine andere Stadt, die so malerisch gelegen ist wie Kapstadt. Nach der Tour Besprechung um 8.00 Uhr verlassen wir Kapstadt und besuchen den Hafen von Hout Bay auf unseren Weg zum Cape Point Nature Reserve und dann weiter zu der Afrikanischen Pinguin-Kolonie bei Boulders Beach. Am Abend probieren wir Kapstadts kulinarische Köstlichkeiten in einem örtlichen Restaurant (eigene Kosten). (-/-/-)

2. Tag
Cederberg, Südafrika
Wir fahren Richtung Norden zu den Cederbergen, eine massive Felsenwildnis, wo gigantische Felsen aus Sandstein durch den Wind und Regen geformt wurden – bizarr und kunstvoll! Am Nachmittag erkunden wir die raue Landschaft zu Fuß und danach ruhen wir uns in unseren Blockhütten aus. (F/M/A)

Cape Point, SüdafrikaCederberg, Südafrika

3. Tag
Gariep Fluss, Namibia
Unser Weg führt uns langsam in trockenere Regionen. In Namibia angekommen, übernachten wir in einer Lodge am Gariep Fluss, Namibias südlicher Grenzfluss, der sich gemächlich durch das noch wenig touristisch erschlossene Flusstal bewegt. Das Flussbett ist sandig, das Wasser sauber und klar. Der Nachmittag kann mit baden, kleinen Erkundungen oder einfach nur mit Entspannen verbracht werden. Wer das Abenteuer sucht, unternimmt eine Kanutour auf dem Fluss (eigene Kosten). (F/M/A)

4. Tag
Fish River Canyon, Namibia
Wir machen uns auf den Weg zum Fish River Canyon, dem zweitgrößten Canyon der Welt am Unterlauf des Fish Flusses. Der Canyon reicht über 550 Meter in die Tiefe und ist eine der faszinierendsten Naturschönheiten im südlichen Namibia. Am Nachmittag schauen wir uns den spektakulären Sonnenuntergang an, wenn die Sonne langsam hinter der Kante des Canyons verschwindet. (F/M/A)

Fish River Canyon, NamibiaSossusvlei, Namibia

5.-6. Tag
Namib Wüste, Namibia
Die turmhohen roten Sanddünen von Sossusvlei verkörpern das Einfallstor zur sengenden Namib Wüste. Im Inneren begegnet uns eine Dünenlandschaft, die der Wind geformt hat und die sich ständig verändert. Wir laufen zum Sossusvlei, erkunden Sesriem Canyon und genießen die dramatischen Sonnenuntergänge von unserer Lodge außerhalb des Parks. (F/M/A)

7.-8. Tag
Swakopmund, Namibia
Swakopmund ist ein beliebter Urlaubsort an der Atlantikküste, der mit seinen zahlreichen Kolonialbauten noch den Charme vergangener Kolonialzeiten versprüht. Mit der Welwitschia Mirabilis und dem Köcherbaum wachsen im nahen Umkreis der Stadt Pflanzenarten, die ausschließlich in Namibia zu finden sind. Sie gedeihen nur in den steinigen Ebenen der nördlichen Namib und sind mit vielen wunderschönen Exemplaren hier vertreten. Swakopmund ist daneben noch die Extremsport-Hauptstadt Namibias. An unserem freien Tag besteht die Möglichkeit zum Meer Kanu fahren oder Dünenboarding (eigene Kosten). (2xF/1xM/-)

9. Tag
Damaraland, Namibia
Namibia ist das Land der großen Kontraste und die Region Damaraland unterstreicht dies mit ihren kahlen Ebenen, dem versteinerten Wald, uralten Tälern, Felsenlandschaften und den steilen Gipfeln des Brandberg-Massivs. (F/M/A)

Etosha NP, NamibiaEtosha NP, Namibia

10.-11. Tag
Etosha NP, Namibia
Die gewaltige Etosha-Pfanne war einst ein vom Kunene Fluss gespeister See. Als sich der Fluss vor tausenden von Jahren ein neues Flussbett suchte, vertrocknete das Gebiet. Heute ist Etosha der Tummelplatz für Großwild schlechthin. Wir unternehmen Pirschfahrten entlang der riesigen, trockenen Pfanne auf der Suche nach Elefanten, Antilopenherden und Löwen, die sich gern um die natürlichen und künstlichen Wasserlöcher herum aufhalten. Wir übernachten in einer Lodge außerhalb des Nationalparks. (F/M/A)

12. Tag
Windhuk, Namibia
Diese hübsche Stadt liegt in einem Tal und die Architektur besticht durch eine Mischung aus Moderne und alter deutscher Kolonialbauten. Die harmonische Mischung aus afrikanischer und europäischer Kultur sowie die Freundlichkeit seiner Menschen machen den Charme von Windhuk aus. Wir besuchen die kosmopolitische Hauptstadt Namibias und speisen in einem Restaurant zu Abend (eigene Kosten). (F/M/-)

13. Tag
Kalahari, Botswana
Wir setzen unsere Tour in Richtung Botswana fort und übernachten in Hütten im Herzen der Kalahari. Wir unternehmen einen Spaziergang mit den einheimischen Buschmännern und lernen die Tricks und Kniffe, um im Busch zu überleben. (F/M/A)

14.-15. Tag
Okavango Delta, Botswana
Das Okavango-Delta ist das einzige Binnen-Delta der Welt. Anstatt in das Meer zu fließen, ergießt sich die jährliche Frischwasserflut auf einem Gebiet von rund 15.000 Quadratkilometern in die Kalahari-Wüste und bildet hier ein Labyrinth aus Lagunen und Kanälen. Wir fahren an die westlichen Flutgebiete des Okavango Deltas zu unserer Lodge, die an einer permanenten Lagune liegt. Von da aus unternehmen wir eine Buschwanderung, eine Mokoro (Einbaum-Kanu) Exkursion und geniessen die unglaubliche Vogelwelt, die uns umgibt in dieser Naturschönheit. (F/M/A)

Okavango Delta, BotswanaOkavango Delta, Botswana

16. Tag
Maun, Botswana
Wir fahren um den Okavango Fluss Richtung Maun und Sie haben Zeit einen Rundflug über das Okavango Delta zu erleben (auf eigene Kosten). Das Abendessen ist auf eigene Kosten in einem Restaurant. (F/M/-)

17. Tag
Makgadikgadi Pfanne, Botswana
Die schimmernden Makgadikgadi-Pfannen besitzen die Fläche der Schweiz und wirken auf den Betrachter wie eine unendliche, weiße Ebene. Nach einem Regenschauer füllen sich die Salzpfannen von Makgadikgadi schnell mit Wasser und locken Tausende von Wasservögeln, Zebraherden, Gnus und Springböcke an. (F/M/-)

18.-19. Tag
Chobe NP, Botswana
Der Chobe-Nationalpark ist bekannt für große Elefanten- und Büffelherden. Wir erkunden den Nationalpark auf einer morgendlichen Pirschfahrt und verbringen den Rest des Tages auf dem Fluss und genießen unser Mittagessen auf einem Boot mit spektakulären Tierbeobachtungen. (F/M/-)

20.-21. Tag
Viktoriafälle, Simbabwe
Die prächtigen Viktoriafälle sind eines der sieben Naturwunder. David Livingstone "entdeckte" die Fälle 1885 und benannte sie nach seiner Königin. Der Schauplatz, auf den er traf, war eine kilometerbreite (1,6 km) schiere Basaltbruchlinie, über die der mächtige Sambesi bis in eine Tiefe von 100 m stürzte und eine Gischtwolke erzeugte. Die Wasserfälle stehen auch im Mittelpunkt einer Vielzahl von Aktivitäten, darunter Wildwasser-Rafting auf dem mächtigen Sambesi, Rundflüge oder ein 111 m langer Bungi-Sprung (auf eigene Kosten). Die Tour endet um 08:00 Uhr morgens im Hotel. (3xF/-/-)

Veranstalter:
Bedu Expeditionen

Das Anmeldeformular Anmeldeformular als PDF finden Sie hier.

Bedu Expeditionen