Botswana

Südliches Afrika

Südafrika - Botswana - Sambia
Zeltsafari: Okavango, Chobe & Vic Falls

14tägige Wildtier-Safarireise - Freiheit und Wildnis - eine echte afrikanische Erfahrung

Botswana wird als führende Destination der Wildbeobachtung des Südlichen Afrikas betrachtet. Die abgelegene Wildnis, die reglementierten Zugänge für Besucher und das üppige Wild machen es zu einer außergewöhnlichen Wildtier-Safari.

Highlights:
Khama Rhino Sanctuary – Pirschfahrt; Okavango Delta – Mokoro-Ausflug; Moremi Game Reserve – Pirschfahrten; Savuti – Pirschfahrten; Chobe-National Park – Pirschfahrt & Bootstour; Viktoriafälle – Abenteuer und Freizeit

Nachhaltigkeit "Good2Go":
Gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort versuchen wir, einen möglichst umweltfreundlichen und verantwortungsvollen Reisestil zu verwirklichen. Ziel ist es "nur Fotos mitzunehmen und nur Fußspuren zu hinterlassen"! Auf unserer Reiseroute durch das südliche Afrika engagieren wir uns für nachhaltige Reiseinitiativen und unterstützen damit unmittelbar verschiedene Sozialprojekte und Umweltkampagnen. Vorrangig arbeiten wir deshalb mit ausgewählten lokalen Unternehmen, Einrichtungen und Erzeugern zusammen, die wiederum nachhaltig umweltfreundlich und sozial fair agieren.

Karte

Klicken Sie auf die Karte
zum Vergrößern!

Termine & Preise:
17.01.2021-30.01.2021  EUR 1790
07.02.2021-20.02.2021  EUR 1790
14.03.2021-27.03.2021  EUR 1790
13.06.2021-26.06.2021  EUR 1790
04.07.2021-17.07.2021  EUR 1790
08.08.2021-21.08.2021  EUR 1790
22.08.2021-04.09.2021  EUR 1790
12.09.2021-25.09.2021  EUR 1790
10.10.2021-23.10.2021  EUR 1790
31.10.2021-13.11.2021  EUR 1790
28.11.2021-11.12.2021  EUR 1790

zzgl. Flug + Local Payment (siehe unten)
EZelt-Zuschlag:  EUR 220

Info: Weitere Termine mit englischsprachigem Tourguide zum gleichen Preis auf Anfrage (Start wöchentlich jeden Sonntag)

Verkürzte Variante: 13tägige Rundreise ab Maun nach Livingstone (Preis abzgl. EUR 50) auf Anfrage

Teilnehmer:
min. 4, max. 12 Teilnehmer (Gruppenreise)
Hochsaisontermine von Juli - Oktober mit garantierter Durchführung
Die Mindestteilnehmerzahl bei dieser Reise beträgt 4 Personen. Sie muss bis 21 Tage vor Reisebeginn erreicht sein, eine Absage ist bis dahin möglich.

Leistungen:
deutsch- oder englischsprachige Tourenleitung; wechselnde lokale Guides; alle Eintrittsgelder laut Programm; Reiseliteratur; Übernachtung: 13 Ü: Zeltplätze; Mahlzeiten: 13×F, 11×M, 8×A; Transport: Land Cruiser, Safari Trucks, Mercedes Sprinter

nicht enthalten:
An-/Abreise; Vorortzahlung (USD 300 p.P.); Visakosten; Touristensteuer Botswana (USD 30); nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Trinkgelder; Persönliches

Vorortzahlung (Local Payment):
Am ersten Reisetag sind USD 300 (ca. EUR 250) pro Person in bar an den Reiseleiter zu übergeben. Dies wird dazu verwendet, einen Teil der täglichen, operativen Ausgaben zu decken, die während der Reise anfallen. Der Veranstalter versucht, alle Kosten bereits im Voraus zu decken, trotzdem ist eine Barbezahlung nicht immer zu vermeiden, da viele Attraktionen, die auf der Safari besichtigt werden, nur Bargeld akzeptieren. Beispiele hierfür sind Gebühren für lokale Guides sowie lokale Märkte, bei denen die Essensvorräte aufgefüllt werden, damit Ihnen frische Mahlzeiten serviert werden können. Damit wird sichergestellt, dass die ortsansässigen Gemeinden und Einrichtungen direkt von den Gebühren profitieren können.

Flug:
Den passenden Flug nach Livingstone oder Maun können wir Ihnen natürlich gerne mit anbieten, ggf. auch notwendige Zusatznächte vor und / oder nach der Reise.

Anforderungen:
Jeder, der über einen guten gesundheitlichen Allgemeinzustand verfügt, wird die Tour problemlos genießen können. Einfaches Campen in der Wildnis ist für Naturburschen und –Frauen eine wahre Freude. Man wird schon mal ein wenig staubig und schwitzt, aber gerade das macht Afrika aus!
Der Reiseablauf sieht einige längere Tage „on the road“ vor. Die Straßen in den abgelegenen Gebieten sind nicht im besten Zustand und die Fahrt kann mitunter langsam und staubig vonstattengehen. Grenzkontrollen, Straßenschäden oder das Wetter können manchen Zeitplan zur Makulatur werden lassen. Vergessen Sie jedoch nie: Der Weg ist das Ziel! Nehmen sie die vielfältigen, exotischen Eindrücke auf und genießen in Momenten, in denen es mal nicht so schnell vorwärts geht das Abenteuer Afrika.
Ein wichtiger Bestandteil einer Safari ist das Mitmachen. Gepäck- und Ausrüstung einladen am Morgen, aufräumen helfen, Essen mit zubereiten – Das alles gehört zum Abenteuer dazu und wenn jeder seinen kleinen Beitrag zum Gelingen leistet, gestaltet sich der Ablauf der Reise reibungslos.

Mobilitätshinweis:
Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise grundsätzlich für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an, evtl. können wir eine Lösung finden.

Tourenverlauf:

1. Tag
Johannesburg, Südafrika - Khama Rhino Sanctuary, Botswana
Wir starten ca. 06.30 von Johannesburg nach Norden in Richtung Botswana. Dabei fahren wir durch Serowe, den Geburtsort von Botswanas erstem Staatspräsidenten, Sir Seretse Khama, bevor wir das Khama Rhino Sanctuary erreichen. Dieses Reservat erstreckt sich über 4.300 Hektar im Kalahari Sandveld. Die charakteristischen natürlichen Wasserlöcher sind ein erstklassiger Lebensraum für Weiße Nashörner, Zebras und Gnus. Unsere erste Pirschfahrt führt uns durch das offene Grasland von Malema und den Serwe Pans. (-/M/A)

2. Tag
Maun, Botswana
Wir durchqueren die Kalahari-Wüste und erreichen Maun, das Einfallstor zum Okavango-Delta. An den Ufern des Thamalakane Rivers liegt dieses geschäftige Städtchen, wo wir uns auf den Delta-Ausflug vorbereiten. Nachdem wir das Zeltlager errichtet haben, machen wir uns einen entspannen Nachmittag am Pool. (F/M/-)

Khama Rhino Sanctuary, BotswanaOkavango Delta, Botswana

3.-5. Tag
Okavango Delta, Botswana
Unsere einheimischen Führer bringen uns mit den Mokoros, den traditionellen Einbaum-Kanus tief in das Herz des Okavango-Deltas. Das Erscheinungsbild des Deltas hängt direkt von den Regenfällen im Hochland von Angola ab, die den Strom speisen. Im Kalahari Sand sprießt dann das grüne Leben, wenn der Okavango Hochwasser führt – Ein Paradies für Vögel und Wildtiere blüht dann regelrecht auf. Wir zelten auf abgelegenen Flussinseln in dieser erstaunlich lebendigen Naturlandschaft und erfreuen uns an Busch-Spaziergängen, Vogelbeobachtungen und erfrischen uns mit einem Bad in klaren Gewässern. Von unseren einheimischen Führern lernen wir die traditionelle Lebensweise und Kultur der Menschen im Delta kennen. Am fünften Tag fahren wir am späten Nachmittag zurück nach Maun und haben die Möglichkeit (eigene Kosten) einen Rundflug über das Delta zu machen und den einzigartigen Naturraum aus der Vogelperspektive zu genießen. (3xF/3xM/2xA)

6.-9. Tag
Moremi & Savuti, Botswana
Viermal übernachten wir in diesen Schutzgebieten und besuchen die verschiedenen Lebensräume. Wir unternehmen Pirschfahrten und hoffen dabei Wildhunde, Elefanten, Nilpferde, Büffel, Löwen und andere Wildtiere zu sehen.
Das Moremi Game Reserve gilt als eines der führenden Wildtierreservate weltweit und wir sind live dabei in unseren offenen Allradfahrzeugen auf Pirschfahrt. Graslandschaften, überschwemmte Ebenen, Wälder, Lagunen voller Seerosen und natürliche Flusskanäle sind die Bestandteile dieser abwechslungsreichen Naturlandschaft.
Richtung Norden überwinden wir Sandbänke, durchqueren die Mababe-Senke und gelangen zur Savuti Marschlandschaft. Dieses offene Grasland zieht riesige Zebra- und Gnu Herden an, was es natürlich auch für stolze Löwen, die Könige der Savanne, zu einem beliebten Aufenthaltsort macht, die hier in Savuti reichlich Beute machen. Wir zelten wild im Chobe Nationalpark entweder in Savuti, oder dem 20 km nordöstlichem Zwei-Zwei. (F/M/A)

Khama Rhino Sanctuary, BotswanaOkavango Delta, Botswana

10.-11. Tag
Chobe NP, Botswana
Gemächlich fließt der Chobe River entlang der nördlichen Grenze des Chobe-National-Parks. Der Fluss ist ein beliebter Anziehungspunkt für Elefantenherden, die kaum irgendwo in Afrika vielköpfiger sind als hier. Schon am frühen Morgen suchen wir auf einer Pirschfahrt nach Wildtieren am Flutgebiet des Chobe Flusses. Am späten Nachmittag unternehmen wir als Höhepunkt der Etappe eine Bootsfahrt in der Dämmerung bei der uns riesige Elefantenherden begegnen, die am Chobe ihren Durst stillen. Die elfte Nacht Zelten wir bei Kasane am Chobe Fluss. (2xF/2xM/1xA)

12.-13. Tag
Viktoriafälle, Livingstone, Sambia
Wir übernachten für zwei Nächte am Ufer des Sambesi in der Nähe von Livingstone (Sambia). Wir unternehmen atemberaubende Wanderungen durch tropische Wälder hin zum „Mosi oa Tua“ oder auch dem „Donnernden Rauch“ – den Viktoriafällen. Optional bieten sich Gelegenheiten zum Wildwasserrafting auf dem mächtigen Sambesi, Bungee-Jumping oder einem Rundflug über die spektakuläre Szenerie (eigene Kosten). (2xF/-/-)

14. Tag
Livingstone, Sambia
Die Tour endet um 08.00 Uhr nach dem Frühstück. Transfers zu Flughäfen in der Nähe sind möglich. (F/-/-)

Veranstalter:
Bedu Expeditionen

Das Anmeldeformular Anmeldeformular als PDF finden Sie hier.

Bedu Expeditionen