iran

Iran

Iran

Iran - Der Nordwesten

12tägige Natur- und Kulturrundreise

Seit jeher verkörpert Persien für das Abendland eine faszinierende Mischung aus Exotik, monarchischem Glanz, kulturellem Reichtum und Schönheit. Seine Landschaften, die schroffen Gebirge und dschungelartigen Wälder, die fruchtbaren Ebenen, die lebensfeindlichen Wüsten und die heißen Meeresküsten, haben die Kunst und Kultur der zahlreichen Völker geprägt, die im Schmelztiegel dieses riesigen Landes über die Jahrtausende ihre Spuren und Zeugnisse hinterließen. Auf dieser Reise werden wir den Iran anders erleben. Unsere Route beginnt in Teheran führt uns vorbei an zahlreichen landschaftlichen, kulturhistorischen und religiösen Höhepunkten des Nord-West Irans.

MasoulehIn den Bergen

Termine & Preise:
06.10.2018-17.10.2018  EUR 2295
27.10.2018-07.11.2018  EUR 2295
06.04.2019-17.04.2019  EUR 2295
27.04.2019-08.05.2019  EUR 2295
18.05.2019-29.05.2019  EUR 2295
15.06.2019-26.06.2019  EUR 2295
31.08.2019-11.09.2019  EUR 2295
28.09.2019-09.10.2019  EUR 2295
26.10.2019-06.11.2019  EUR 2295

EZ-Zuschlag:  EUR 275
Rail&Fly:   EUR 80

Privatreise: Sie können diese Reise auch zu Ihrem Wunschtermin individuell (ab 2 Personen) buchen. Preis auf Anfrage.

Wichtig: bei allen Iran-Reisen ist spätestens 6 Wochen vor Reisebeginn Buchungsschluss.

Teilnehmer:
min. 6, max. 14 Teilnehmer (Gruppenreise)
Die Mindestteilnehmerzahl bei dieser Reise beträgt 6 Personen. Sie muss bis 21 Tage vor Reisebeginn erreicht sein, eine Absage ist bis dahin möglich.

Leistungen:
Linienflug mit in der Economy-Class mit Iran Air von Frankfurt nach Teheran und zurück; Flughafen- und Sicherheitsgebühren (ca. 48 €); Visarefernznummer; Transfers, Ausflüge und Rundreise in modernen, klimatisierten Fahrzeugen; 11 Übernachtungen, Hotels entspr. Standard (Landeskategorie) lt. Tourverlauf oder gleichwertig; Übernachtungen im DZ mit Bad/Dusche und WC; Halbpension (11 x Frühstück, 10 x Abendessen in traditionellen persischen Restaurant); Eintrittgelder lt. Programm; Betreuung von Ankunft bis zum Abflug durch unseren deutschsprachigen Reiseleiter

nicht enthalten:
▪ Visagebühren für Iran (ca. 80 €); nicht genannten Mahlzeiten und Getränke; Trinkgelder (ca. 50 Euro); Persönliches

Mobilitätshinweis:
Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise grundsätzlich für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an, evtl. können wir eine Lösung finden.

Tourverlauf:

1. Tag
Frankfurt - Teheran
Abflug Frankfurt nach Teheran. Nach der Ankunft spätabends Empfang durch die deutschsprachige Reiseleitung. Anschließend Transfer zum Hotel und Übernachtung.

HamadanTaq-e Bostan

2. Tag
Hamadan, Stadt der Meder
Gleich nach dem Frühstück verlassen wir die Hauptstadt Irans und fahren in das 340 km westlich gelegenen Hamadan, einst Hauptstadt des antiken Mederreichs. Auf dem Weg dorthin besichtigen wir 80 km nordöstlich von die Ali Sadr Höhlen. Mit bisher rund 11 km bekannten Gängen zählt die Höhle zu den größten in Iran und wurde bereits seit der Antike als Wasserreservoir genutzt, bevor sie in Vergessenheit geriet und erst 1961 wieder entdeckt wurde. In Hamadan angekommen besichtigen wir das Mausoleum des berühmten Dichters der Stadt Baba Taher. Zwei Übernachtungen in Hamadan.

3. Tag
Ausflug nach Kermanshah
Fahrt auf der historischen Karawanenroute nach Kermanshah. Unterwegs in Kangavar besichtigen wir das Anahita-Heiligtum, die Göttin des Wassers und der Fruchbarkeit, Bisotun, das berühmte Dariusrelief und die sassanidische Anlage Taq-e Bostan mit ihren Grotten und gut erhaltenen Felsreliefs. Am späten Nachmittag zurück nach Hamadan.

4. Tag
Hamadan - Takab
Bevor wir Stadt Hamadan verlassen steht die Besichtigung des jüdische Mausoleums von Esther und Mordechai und des Arztes und Philosophen Abu Ali Sina (Avicenna) auf dem Programm. Anschließend fahren wir nach Takab, wo wir die wichtigste Feuerheiligtümer der Sassaniden Feuertempelanlage Takht-e-Suleiman (UNESCO Weltkulturerbe). Besichtigen können. Übernachtung in Takab.

5. Tag
Takab - Zanjan
Fahrt nach Zanjan, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Zanjan. In Vorort von Zanjan, besichtigen wir in Soltaniyeh der beeindruckenden Oldjeitu Mausoleum aus mongolischer Zeit, eines der großartigsten Grabenbauten Persiens (UNESCO Weltkulturerbe). Das Mausoleum ist der letzte verbliebene Rest der einstigen Hauptstadt. Ursprünglich wurde es als Mausoleum für Ali, den Schwiegersohn Mohammeds, und dessen Sohn Hussein erbaut. Zurück in Zanjan besichtigen wir den Bazar von Zanjan. Abendessen in eine alte Karvansarai. Übernachtung in Zanjan.

KandovanThaddäus Kloster

6. Tag
Über Kandovan nach Täbris
Auf der Fahrt nach Täbris besuchen wir am Anhang des Kuh-e Sahand das Bergdorf Kandovan, ein malerisches Dorf, das für seine Höhlenwohnungen im Tuffstein bekannt ist. Nach der Ankunft in Täbris besichtigen wir der Bazar von Täbris (UNESCO Weltkulturerbe) und Anschließend die Kabud Mosche (Blaue Mosche). Zwei Übernachtungen in Täbriz.


7. Tag
Zur Thaddäuskirche
Ein ganztägiger Ausflug bringt uns durch die beeindruckende Bergwelt West-Aserbaidschans zur armenischen Thaddäuskirche (UNESCO Weltkulturerbe), die als ältester erhaltener Sakralbau der Christenheit gilt. Auf der Rückfahrt besichtigen wir in Bastam einer urartäischen Festungsstadt. Abends zurück in Täbris. Übernachtung in Täbris.

8. Tag
Über Ardebil nach Bandar-e Anzali
Fahrt nach Saryn, eine der bekanntesten Kurorte im Norden des Irans. Anschließend Weiterfahrt nach Ardebil, wo wir wir das Grabmal von Scheich Safi ad Din Ardabili (UNESCO Weltkulturerbe), der Vorfahre und Namensgeber der Safawiden-Dynastie, besichtigen. Danach geht es über den atemberaubenden Heyran-Pass und entlang der Aserbaidschanischen Grenze nach Astara am kaspischen Meer. Übernachtung in Bandar-e Anzali.

9. Tag
Entlang des kaspischen Meeres nach Masouleh
Entlang des kaspisches Meeres und vorbei an Reisfelder fahren wir nach Masouleh, dem malerischen, von der UNESCO Weltkulturerbe) zum Weltkulturerbe vorgeschlagene, traditionellen Bergdorf Masouleh, das sich terrassenförmig an einen Hang des Elburz-Gebirges schmiegt. Eine Übernachtung in Hotel Moein 20 km vor Masouleh.

ArdebilMasoulehMasouleh

10. Tag
Über Fouman und Lahijan nach Ramsar
Am Vormittag besichtigen wir in Fouman den Bazar und fahren weiter nach Lahijan, die Hauptstadt des Teeanbaus in Iran. Die Stadt liegt malerisch an den Ausläufern der Dailaman-Berge. Hier besichtigen wir das Mausoleum von den Sufimeister Zahed Gilani und besichtigen wir selbstverständlich das Tee-Museum in Lahijan. Am Nachmittag Fahrt nach Ramsar. Übernachtung in Ramsar.

11. Tag
Ramsar - Teheran
Am Vormittag besichtigen wir in Ramsar den Shah- Palast und fahren dann über die wunder schöne Pässe der Alborzgebirge zurück nach Teheran. Am Abend erreichen wir wieder die Metropole Teheran und lassen beim Abendessen die erlebnisreiche Reise noch einmal Revue passieren. Übernachtung in Teheran.

12. Tag
Abflug
Transfer zum Flughafen von Teheran und Rückflug nach Deutschland

Veranstalter:
Bedu Expeditionen

Das Anmeldeformular Anmeldeformular als PDF finden Sie hier.

Bedu Expeditionen