Uplistsikhe

Georgien

Georgien

Durch den georgischen Kaukasus

11tägige Natur- und Kulturreise im Geländewagen

Termine & Preise:
27.08.2017-06.09.2017  EUR 1890
03.06.2018-13.06.2018  EUR 1890
26.08.2018-05.09.2018  EUR 1890
EZ-Zuschlag: EUR 150

Rail&Fly (Zug zum Flughafen):  EUR 60

Teilnehmer:
min. 7 - max. 12 Personen

Leistungen:
Linienflug ab/an Frankfurt nach Tbilissi und zurück (Umsteigeverbindung, andere Abflughäfen auf Anfrage); Eintritte lt. Programm; alle Transporte im Land wie beschrieben meistim Geländewagen; 10 Übernachtungen in Hotels und Gasthäusern; Verpflegung laut Tourverlauf (Frühstück/Mittagessen/Abendessen); deutschsprachige lokale Reiseleitung

Nicht enthalten:
fakultative Unternehmungen, nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder, Persönliches

Georgien Georgien

Tourverlauf:

1. Tag
Anreise
Am frühen Nachmittag Abflug in Frankfurt (München, Düsseldorf und Berlin evtl. auf Anfrage möglich), Ankunft in Tbilisi kurz vor Mitternacht. Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel.
Übernachtung in Tbilisi (-/-/-)

2. Tag
Tbilisi
Nach dem Frühstück Stadtrundgang durch die Altstadt und Besichtigung der Sehenswürdigkeiten von Tbilisi mit der Narikala-Festung (4. Jh) und dem orientalischen Bäderviertel. Den Rest des Tages steht es Ihnen frei, die Stadt auf eigene Faust zu entdecken. Abendessen in einem traditionellen Restaurant.
Übernachtung in Tbilisi (F/-/A)

3. Tag
Tbilisi – Dawid Garedschi – Telavi
(260km)
Morgens Abfahrt mit den Geländewagen in Richtung Südosten in die Steppenwüste David Garedshi. Wir besuchen das Lawra Kloster und machen eine kleine Wanderung von etwa 2 Stunden zu den Höhlen des Udabno-Klosters an der Grenze zu Aserbaidschan. Weiterfahrt nach Telavi.
Abendessen und Übernachtung in Telavi (F/-/A), Offroad ca. 50km.

4. Tag
Telavi – Tianeti – Gudauri – Truso Tal– Kazbegi (220km)
Nach dem Frühstück Fahrt über Tianeti weiter in Richtung Norden entlang der georgischen Heerstraße in den Großen Kaukasus. Unterwegs Fotostop bei Wehrkirche Ananuri (17. Jh.) am Jinvali-Stausee. Dann geht es in steilen Serpentinen über den Kreuzpass auf 2395m Höhe. Über das Truso Tal erreichen wir das Bergdorf am Fuße des 5047 Meter hohen Kazbeg.
Abendessen und Übernachtung in Kasbeg (F/-/A), Offroad ca 60km.

Georgien Georgien

5. Tag
Kazbeg – Dariali Schlucht – Gergeti – Sno – Dschuta Tal – Tbilisi (230km)
Heute geht es durch die wunderschöne Dariali Schlucht bis zur russischen Grenze, weiter zur Wallfahrtskirche Gergeti (14. Jh., 2.170m). Nach der Besichtigung Fahrt in das einsame Gebirgstal Sno bis zum Dorf Dschuta. Am Abend Rückkehr nach Tbilisi.
Abendessen und Übernachtung in Tbilisi (F/-/A) Offroad 50km.

6. Tag
Tbilisi – Tsalka– Tabatskuri – Bakuriani – Achalziche (290km)
Nach dem Norden erkunden wir nun den Westen des Landes. Morgens früh Fahrt durch reizvolle Landschaft und wunderschöne Natur mit einer herrlichen Aussicht auf den Tabatskuri See. Anschließend geht es über den Cchratskaro Pass (2450m) nach Bakuriani und weiter bis nach Achalziche.
Abendessen und Übernachtung in Achalziche (F/-/A) Offroad 55km.

7. Tag
Achalziche – Wardzia – Safara – Achalziche (200km)
Am Morgen Besichtigung von Wardzia (12. Jh.), eine Höhlenstadt in der Nähe der türkischen Grenze, eines der besten Wahrzeichen der Renaissance in Georgien. Die ehemalige Stadt besteht aus unzähligen Höhlen, die durch Treppen und Tunnel miteinander verbunden sind. Auf meherere Etagen befanden sich Wohnräume, Weinkeller, Apotheke. Auf der Weiterfahrt machen wir einen Stopp an der Festung Chertwisi, bevor wir das Mittagessen auf einem Bauernhof mit landestypischen Spezialitäten und Wein serviert bekommen. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Safara und schließlich Rückkehr nach Achalziche.
Abendessen und Übernachtung in Achalziche (F/M/A) Offroad 20km.

8. Tag
Achalziche – Adigeni – Chulo – Batumi (170km)
Fahrt nach Batumi am Schwarzen Meer über Adigeni und Chulo. Unterwegs passieren wir malerische Dörfer, herrliche Landschaften und den reizvollen Goderdzi-Pass (2025m), so dass die Strecke zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Am Nachmittag erreichen wir die Stadt Batumi an der Schwarzmeerküste, die im Sommer ein beliebter Urlaubsort der Georgier ist. Spaziergang und Orientierungstour in der Altstadt.
Abendessen und Übernachtung in Batumi. (F/-/A) Offroad 60km.

9. Tag
Batumi – Tschiatura – Uplisziche – Tbilisi (380km)
Nach dem Frühstück Rückfahrt nach Tbilisi entlang eines Zweigs der alten Seidenstraße. An der der Katskhi-Säule bei Tschiatura machen wir einen Fotostopp, bevor wir über Gori, dem Geburtsort Stalins, die antike Höhlenstadt Uplisziche erreichen. Am Nachmittag Weiterfahrt zurück in die Hauptstadt, Abschiedsabendessen und Übernachtung in Tbilisi (F/-/A)

Georgien Georgien

10. Tag
Tbilisi
Nach dem Frühstück freie Zeit in Tbilisi, um die Stadt auf eigene Faust zu entdecken. (F/-/-)

11. Tag
Rückflug
Früh Morgens Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Veranstalter:
Bedu Expeditionen

Druckversion als PDF-Dokument

Bedu Expeditionen