Sudan

Sudan

Sudan

Im Reich der schwarzen Pharaonen

sudan

Klicken Sie auf die Karte
zum Vergrößern!

13tägige Natur- und Kulturrundreise durch die touristisch noch unberührte Landschaft des Nordsudan mit ihrer großartigen Natur, beeindruckenden Denkmälern und freundlichen Menschen!

Begleiten Sie uns auf einer faszinierenden Reise entlang des längsten Stromes Afrikas. Als Lebensader schlängelt sich der Nil seit Urzeiten durch die Weite der umliegenden Wüsten und ermöglichte das Entstehen früher Hochkulturen. Über drei Jahrtausende herrschten die Pharaonen im alten Ägypten und hinterließen zahlreiche eindrucksvolle Zeugnisse ihrer Hochkultur. Vom 1. Nilkatarakt bis weit nach Süden reichte das antike Nubien. Im legendären Goldland Kusch, auf dem Gebiet des heutigen Sudan, vertrieben um 900 v. Chr. schwarzafrikanische Fürsten ihre ägyptischen Herrscher und errichteten ein Imperium, das seinerseits zeitweilig bis zum Nildelta reichte und dessen Kultur die ägyptische gelegentlich noch übertraf. Im Laufe der Jahrhunderte versank sie im Sand und ihre Monumente werden erst allmählich wieder ausgegraben. Lassen Sie sich faszinieren von den zahlreichen Pyramiden, prachtvoll geschmückten Grabkammern, gewaltigen Ruinen von Palästen und Tempeln, bunten Märkten und freundlichen Menschen. Erleben Sie Afrikas größten Fluss, das scheinbar zeitlose Leben an seinen grünen Ufern und die Stille der Wüste.

Termine & Preise:
10.01.2017-22.01.2017  EUR 1800
07.02.2017-19.02.2017  EUR 1800
07.03.2017-19.03.2017  EUR 1800
28.03.2017-09.04 2017  EUR 1800
10.10.2017-22.10.2017  EUR 1800
07.11.2017-19.11.2017  EUR 1800
21.11.2017-03.12.2017  EUR 1800
26.12.2017-07.01.2018  EUR 1800

EZ-Zuschlag:  EUR 100
zzgl. Flug nach Khartoum (z. B. mit Turkish Airways ab ca. EUR 555)
Für geschlossene Kleingruppen ab 2 Pers. zum Wunschtermin auf Anfrage

Teilnehmer:
min. 6 - max. 12 Personen

Leistungen:
alle Transfers und Besichtigungen gemäß Programm mit modernen Kleinbussen und Geländewagen (3-4 Personen pro Wagen); alle Eintritte gemäß Programm; Routengenehmigungen; Fotoerlaubnis; 3 Hotelübernachtungen in Khartum in 3*superior Hotel ÜF; 1 Nacht in einem einfachen Guesthouse; 7 Nächte in nubischen Privathäusern in Mehrbettzimmer (DZ und EZ gibt es nur in Khartoum); Vollpension beginnt mit Mittagessen am 3. Tag und endet mit Mittagessen am 11. Tag, camping-style inkl. Mineralwasser, Tee und Kaffee; deutschsprechende lokale Reiseleitung

nicht enthalten:
Internationale Flüge; Einreisevisum für Sudan; Ausreisesteuer (z.Z. 20 U$D); Passregistrierung (60 U$D); alle Arten von Versicherungen; persönliche Ausgaben; Trinkgelder für Fahrer und Führer

Tourverlauf:

1. Tag
Flug Europa - Khartum
Empfang am Flughafen und Transfer zum Hotel. Übernachtung. (-/-/-)

2. Tag
Khartum
Vormittags Citytour in Khartum und Besuch des National-Museums mit umgesetzten Tempeln aus Nordnubien und den einzigartigen frühchristlichen Fresken der Kathedrale von Faras anschließend geht es zum Ethnographischen Museum. Mittagessen in einem Restaurant am Nil (optional), anschließend Fahrt mit dem Motorboot zum Zusammenfluss von Blauem und Weißem Nil (ca. 1 ½ Stunden). Zurück zum Hotel, Übernachtung. (F/-/-)

3. Tag
Khartum - Naga - Musawwarat es Sufra - Meroe
Zeitige Abfahrt mit Geländewagen nach Norden. Fahrt zum antiken Kulturzentrum von Naga mit dem meroitischen Tempel des Gottes Amun, dem römischen Kiosk und dem Löwentempel, dann weiter nach Musawarat as-Sufra 20 km, einem weitläufigen Tempelgelände mit seltenen Elefantendarstellungen. Weiter zu dem kleinen Marktflecken Shendi, 80 km, dann 30 km nach Meroe. Übernachtung in einem einfachen Gästehaus. (F/M/A)

Sudan   Sudan

4. Tag
Meroe - Damer - Bayuda Wüste- Nuri - Karima
Vormittags ausgiebiger Aufenthalt in Meroe. Besichtigung des größten Pyramidenfelds der Antike. Dutzende schwarzer Pyramiden erheben sich aus dem Wüstensand. Fahrt nach Damer 100 km, Nilüberquerung nach Umm Tuyur im Westen, Sie durchqueren die Bayuda Wüste. Besuch von Nuri, u. a. mit Grabpyramiden der 26. Dynastie und der des Pharao Taharka. Übernachtung im nubischen Haus in Karima. (F/M/A)

5. Tag
Karima - Jebel Barkal - El Kurru - Karima
Aufstieg auf den Gebel Barkal und anschließend Besichtigung des großen Amuntempels von Napata aus dem 12. Jh. v. Chr. Er war das bedeutendste Kultzentrum der Kuschiten. Weiterfahrt zur Nekroploe von el-Kurru 18 km. Klassisch pharaonisch ausgemalt sind die unterirdischen Grabkammern des Königs Tanwetamani. Auf dem Rückweg statten Sie noch einem versteinerten Wald einen Besuch ab. Übernachtung im nubischen Haus in Karima. (F/M/A)

6. Tag
Kerma - Kerma
Durchquerung der Wüste von el Nekheila bis nach Kerma. Besuch von Kerma, der Hauptstadt des nubischen Reiches im 3. und 2. Jahrtausend v. Chr. Hier stehen die "Diffufa", wuchtige Ruinen von Tempelbauten aus Lehmziegeln, nur wenig jünger als die Pyramiden von Gizeh; vermutlich handelt es sich um Grabanlagen. Übernachtung im nubischen Haus. (F/M/A)

7. Tag
Kerma - Sesebi - Soleb
Wir fahren durch farbenfrohe nubische Dörfer, deren eigene Kultur noch sehr lebendig ist, nach Sesebi.  Dort besuchen wir den großen Tempel aus der Zeit Echnatons. Danach fahren wir weiter bis Soleb. Besichtigung des Tempels von Soleb, einer nubischen Variante der Großtempel des ägyptischen Pharaonenreiches, dessen Säulen an den Luxortempel erinnern. Übernachtung im nubischen Haus. (F/M/A)

Sudan   Sudan

8. Tag
Soleb – Sdeinga – Sai - Soleb
Heute fahren wir durch die Wüste nach Norden entlang des alten Darb el-Arbain, der "Straße der Vierzig" - ein Kamel benötigte auf dieser Strecke 40 Tage von Khartum nach Kairo. In Seddenga Besichtigung der Tempelreste, die der Königin Teje gewidmet waren. Anschließend Bootsfahrt zur größten sudanesischen Insel Sai , 40 km, mit Resten aus altnubischer, pharaonischer und frühchristlicher Zeit. Anschließend zurück nach Soleb.  Übernachtung in einem nubischen Haus. (F/M/A)

9. Tag
Soleb- Meseda- Sebu -Tombus
Wir fahren nach Tombus. Unterwegs sehen wir prähistorische Felszeichnungen in Sebu und die Hügelkirche von Messaida. Von einem schön gelegenen Berg haben sie eine imposante Aussicht auf den 3. Nilkatarakt. In Tumbus Besichtigung von ägyptischen Felsinschriften und einer liegenden Statue des Königs Taharka. Übernachtung in einem nubischen Haus. (F/M/A)

10. Tag
Tombus - Old Dongola
Wir fahren nach Alt Dongola, einst christliche und später islamische Hauptstadt Nubiens. Wir sehen eine Kapitelle mit christlichen Motiven und Fundamente von Basiliken. In unmittelbarer Umgebung befindet sich auch ein großer islamischer Friedhof mit zahlreichen Kuppelgräbern. Übernachtung in einem nubischen Haus. (F/M/A)

Sudan   Sudan

11. Tag
Old Dongola – Omdurman - Khartum
Wir fahren zurück. Ankunft am Nachmittag in Omdurman. Besuch des berühmten Derwisch-Tanzes vom Freitag. Übernachtung in Khartoum im Hotel. (F/M/-)

12. Tag
Khartoum – Kamelmarket - Omdurman - Rückreise
Am Morgen besuchen Sie den größten Kamelmarkt des Landes, anschließend Besuch des Hauses des Khalifa, heute ein Museum, sowie des Mausoleums des Mahdi, des Basars von Omdurman und anderer volkstümlicher Märkte. Spät abends Transfer zum Flughafen und Abreise. (F/-/-)

13. Tag
Abreise
Rückflug nach Europa, Deutschland.

Veranstalter:
Bedu Expeditionen

Druckversion als PDF-Dokument


Bedu Expeditionen