oman

Oman

Marhaban

20 Jahre Bedu Expeditionen
Oman - Wanderreise im Hajar mit Komfort

13tägige Wanderrundreise mit festen Unterkünften

Bedu Expeditionen wäre ohne Oman nicht möglich gewesen und so ist es nur folgerichtig, dass die erste meiner Jubiläumstouren hierher führt. Schon lange hatte ich die Idee, eine Wandertour ohne Campingnächte in den Bergen des Hajargebirges zu organisieren. Doch es mangelte an der nötigen Infrastruktur.
In den letzten Jahren sind zahlreiche neue kleine Unterkünfte in den Bergen Nordomans entstanden, die wir auf dieser Reise nutzen. Wir möchten so viel wie möglich zu Fuß unterwegs sein, ohne lange Fahrstrecken.
Bei den Wanderungen haben wir in der Regel nur das Tagesgepäck dabei, das Hauptgepäck kommt zur nächsten Unterkunft. An zwei Stationen (in Wakan und am Sharaf al-Alamayn) wird es aber so sein, dass wir die Dinge für zwei Tage mitnehmen, bis das große Gepäck wieder bei uns ist. Da die Übernachtungen aber alle in festen Quartieren sind, halten sich die mitzunehmenden Dinge sehr in Grenzen.
Meist sind es Tageswanderungen von etwa 6 Stunden Dauer mit etwa 1000 Höhenmetern. Einige Etappen erfordern gute Kondition, außerdem Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Zwischendurch sind aber auch immer wieder etwas ruhigere Tage eingeplant, um etwas durchschnaufen zu können. Nizwa samt seinem Freitagsmarkt schließt die Reise ab.

Termin & Preis:
27.02.2022-11.03.2022  EUR 2990
EZ/EZelt-Zuschlag:  EUR 550
Rail&Fly:  EUR 80

Oman   Oman

Teilnehmer:
min. 6, max. 8 Personen (Gruppenreise)
Die Mindestteilnehmerzahl bei dieser Reise beträgt 6 Personen. Sie muss bis 21 Tage vor Reisebeginn erreicht sein, eine Absage ist bis dahin möglich.

Leistungen:
Linienflug mit Oman Air oder einer ähnlichen Gesellschaft; Flughafentransfers; 11 Übernachtungen in Hotels, Pensionen und Guesthouses; Transporte wie angegeben; Halbpension; deutsche Reiseleitung voraussichtlich durch Peter Franzisky

Nebenkosten:
Trinkgelder und persönliche Ausgaben; sonstige Mahlzeiten und Getränke zu den Restaurantmahlzeiten

Anforderungen:
Aktuell können nur vollständig gegen Corona Geimpfte einreisen (mit PCR-Test vor Abflug).
Für die Wanderungen ist gute körperliche Verfassung und mittlere bis gute Kondition notwendig.

Mobilitätshinweis:
Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist.

CO2 Kompensation

Tourverlauf:

1.-2. Tag
Anreise und Muscat
Abflug am Abend von München (Frankfurt oder andere Airlines auf Anfrage) nach Muscat, wo wir am frühen Morgen eintreffen. Transfer zum Hotel.
Am Nachmittag machen wir eine erste kleine Wanderung rund um Mutrah und besuchen anschließend den Souq (ca. 6 km, 150 Hm aufw, 150 Hm abw., ca. 3 Std.)

Oman   Oman

3.-6. Tag
Wakan und der Jebel Akhdar
Wir verlassen die Hauptstadt nach Westen und besuchen auf dem Weg die Sultan Qaboos Moschee, die größte des Landes. Am Fuß der Berge erreichen wir Nakhl mit seinem Fort und heißen Quellen. Dann geht es weiter ins Wadi Mistal, wo uns der Bus bis zum Ende der asphaltierten Strecke bringt. Das letzte Stück bis zum Bergdort Wakan, das auf 1500m Höhe malerisch am Nordhang des Hajar-Gebirges liegt, wandern wir bergan. Wir übernachten in einem kleinen Guesthouse (ca. 3km, 400 Hm aufw., ca. 1-2 Std.)
Am nächsten Tag wandern wir nach Süden bergan: knapp 1000 Höhenmeter sind zu überwinden, bis wir das Hochplateau des Jebel Akhdar erreichen. Zunächst geht es durch die Plantagen der Bergoase, dann steil bergan, wo uns die Ausblicke nach Norden immer wieder für den anstrengenden Aufstieg entschädigen. Bei etwa 2300m Höhe erreichen wir einen kleinen Pass und es geht relativ entspannt und flach weiter. Das Hotel liegt direkt am Canyon mit schönen Blick auf die Terrassenfelder des Jebel Akhdar (ca. 12 km, 950 Hm aufw., 400 Hm. abw., ca. 6 Std.)

Oman   Oman

Tag 5 steht ganz im Zeichen des "Grünen Berges". Wir wandern ganz gemütlich durch Plantagen mit Rosen und Granatäpfeln. Über Terrassenfelder geht es von Dorf zu Dorf. Erneute Übernachtung im gleichen Hotel (ca. 7 km, 200 Hm. aufw., 200 Hm abw., ca. 3-4 Std.)
Am nächsten Morgen bringt uns ein kurzer Transfer nach Ruus, von wo wir den Tag durch einsame Gebirgslandschaften bis zum Sharaf al-Alamayn Pass laufen. Immer wieder bieten sich tolle Ausblicke auf die Canyons die die Berge nach Süden zerklüften. An diesem Tag sind die Aufstiege recht gut über den Tag verteilt, technische Schwierigkeiten gibt es auch hier nicht. Wir übernachten direkt unterhalb der Passhöhe (ca. 15 km, 800 Hm aufw., 700 Hm. abw., ca. 7 Std.)

Oman   Oman

7.-11. Tag
Misfah und der Jebel Shams
Heute geht etwas über 1200 Höhenmeter fast nur beständig bergab, bis wir die Bergoase Misfah al-Ibriyeen erreichen. Landschaftlich gehört dieser Tag zu den schösten: auf dem ersten Abschnitt haben wir (bei klarem Wetter) fantastsiche Ausblicke nach Norden in die Wadis Bani Awf und Sahtan. Ein Stück wandern wir entlang des Grats in Richtung Jebel Shams, dann geht es etwas südlich des Grats weiter, wo sich schöne Panoramen nach Süden bieten. In Misfah übernachten wir in einem kleinen Guesthouse für zwei Nächte (ca. 15 km, 250 Hm. aufw., 1250 Hm. abw., ca. 7 Std)

Oman   Oman

Den folgenden Tag verbringen wir ganz entspannt in und um Misfah: wir wandern durch die Oase und haben etwas zeit und Ruhe, uns zu erholen (ca. 5 km, 150 Hm aufw., 150 Hm abw. ca. 2 Std.). Wer mag, kann auch ein Stück ins Wadi Mezara hineinlaufen und in den Pools dort sogar ein Bad nehmen.
Ein Transfer mit Geländewagen bringt uns an Tag 9 zunächst ins Wadi Nakhar, den Talboden des "Grand Canyon Omans", wo wir etwa 5 km ohne große Höhenunterschiede wandern. Anschließend geht es auf das Plateau in 2000m Höhe unterhalb des Gipfels des Jebel Shams, wo wir zwei Nächte in einem kleinen Bergresort übernachten.
Am nächsten Tag unternehmen wir eine etwa 5stündige Wanderung mit fantastischen Ausblicken entlang des Canyonrands, die uns zu einem verlassenen Bergdorf führt (ca. 10 km, 450 Hm abw., 450 Hm. aufw.) Wer möchte (und entsprechende Ausrüstung mitbringt), kann über einen Klettersteig zurück zum Hotel. Er überwindet ca. 200 Höhenmeter und zählt zur mittelschweren Kategorie.

Oman   Oman

Am 11. Tag wandern wir schließlich vom Hochplateau immer entlang der Flanke des Canyons etwa 1200m abwärts, bis wir das Wadi Ghul erreichen (13 km, ca. 5 Std.)
Ein kurzer Transfer bringt uns nach Nizwa, der alten Hauptstadt Omans. Übernachtung für zwei Nächte in einem Hotel direkt beim Fort, das in einem restaurierten Lehmhaus untergebracht ist.

Oman   Oman

12.-13. Tag
Nizwa und Rückflug
Der letzte Tag ist ganz der Oasenstadt Nizwa gewidmet. Wir unternehmen gemeinsam einen ausgedehnten Rundgang von gut 2 Stunden und etwa 8 km durch die Oase und wer mag, kann natürlich auch das Fort besuchen. Ein Besuch des Souqs gehört ebenfalls mit dazu.
Am Vormittag des 13. Tages besuchen wir früh morgens den wöchentlichen Tiermarkt in Nizwa, bevor es am späten Vormittag direkt zum Flughafen in Muscat und zurück nach München geht.

Veranstalter:
Bedu Expeditionen

Das Anmeldeformular Anmeldeformular als PDF finden Sie hier.

Bedu Expeditionen