Mosambik

Mosambik

"Big Five" und Palmenstrände

20tägige Entdeckerreise mit Erholung

Diese Entdeckerreise durch den Krüger Nationalpark in Südafrika, durch das traditionelle Swaziland und das quirlige Mosambik ist selbst für erfahrene Fernreisende voller Geheimnisse und Überraschungen. Der Limpopo Nationalpark und Krüger Nationalpark sowie der „Greater Kruger Park“ locken mit ihren „Big Five“, in traditionellen Hütten übernachten wir in Swaziland und entdecken zu Fuß den Hlane Nationalpark.Die bunte, quirlige Kultur Mosambiks, welche durch afrikanische, arabische und portugiesische Einflüsse geprägt ist ermöglicht uns Einblicke in ein bisher wenig von europäischen Reisenden besuchtes Land. Die Mischung aus „Busch und Beach“ eignet sich für Reisende, die gerne Einblicke in die Tierwelt, Eindrücke traditioneller und moderner Kultur im Osten Südafrikas und Mosambiks erleben möchten, doch auch Zeit haben möchten, an herrlich weiten einsamen Stränden etwas Zeit für sich zu haben, um zu genießen.

Mosambik    Mosambik

Highlights:
"Big Five“ im Krüger Nationalpark und Greater Krüger Park; Übernachtung in traditionellen Hütten in Swaziland; Zu Fuß im Königlichen Nationalpark Hlane, Swaziland; Quirliges Maputo, bunter Markt von Bilene; Geschützte Barra & Tofo-Bucht mit ihren Manta-Rochen; Zeit zur Erholung an herrlichen Stränden in Mosambik; Ruhiges Reistempo, häufig mit 2 Übernachtungen an 1 Ort und begrenzt langen Fahrzeiten

Termine & Preise:
15.04.2018-04.05.2018  EUR 3590
08.07.2018-27.07.2018  EUR 3690
09.09.2018-28.09.2018  EUR 3590
21.10.2018-09.11.2018  EUR 3590
EZ-Zuschlag:  EUR 285
Rail&Fly:  EUR 70

Teilnehmer:
min. 4, max. 9 Personen

Leistungen:
Linienflug Frankfurt – Johannesburg und zurück, andere Abflughäfen auch Schweiz, Österreich mögl., ggf. Aufpreis; 6 Übern. landestypischen Hotels/Lodges, 3 Übern. in, Cottages direkt am Strand, 4 Übern. in traditionellen Hütten im Swaziland, 3 Übern. in festen Zeltcamps, 1 x Übern. in Hütten im Bushcamp; 17 x Frühstück, 14 x Mittag, 11 x Abendessen; Rundreise im Toyota Landcruiser oder Busch-MS-Sprinter wie beschrieben; Ausflug nach Soweto; alle Eintritte inkl. Nationalparks; Qualifizierte deutschsprachiger Reiseleiter / Fahrer

Tourverlauf:

1.-2. Tag
Anreise
Flug nach Johannesburg (Nachtflug), Ankunft morgens am Tag 2. Abholung vom Flughafen. Auch wenn wir etwas müde ankommen, werden wir nach einem stärkenden Frühstück gen Osten aufbrechen und die Stadt hinter uns lassen. Gegen frühen Nachmittag erreichen wir unsere Herberge. (-/-/A).

3.-4. Tag
Johannesburg – Mlilwane Naturschutzgebiet, Swaziland (400km, +/- 4,5 Std.)
Unser erstes Ziel ist Mlilwane, Swazilands ältestestes Naturschutzgebiet. Wir besuchen ein Heiligtum im Ezulwini Tal, übersetzt „Himmelstal“ genannt. In der Nähe des Heiligtums liegen auch die Orte Ezulwini und Malkerns mit ihren traditionellen Handwerksgeschäften, wo wir vielleicht einige stolze Einwohner des Königreichs kennenlernen dürfen. Im Westen des Ortes zieht sich der riesige Usutu Wald in beeindruckender Kulisse über den entfernten Hügeln entlang. Wir unternehmen am nächsten Tag eine Wanderung in den Hügeln, blicken über die Weiten des kleinen Landes auf der Suche nach gezallen und Antilopen. (2 Übern. in traditionellen Hütten; F/M/-)

5.-6. Tag
Hlane Royal Nationalpark, Swaziland (95km, +/- 2 Std.)
.). Kurze Weiterfahrt in den Hlane Nationalpark, einem 30.000 Hecktar großen Schutzgebiet und Heimat für Löwen, Elefanten, dem Breitmaulnashorn und verschiedener Vogelarten. Das Großwild lebt im Park in einem abgezäunten Gebiet, dadurch können wir im Hlane-Park wandern. Nachmittags unternehmen wir eine Pirschfahrt. Den ganzen folgenden Tag erforschen wir die wilde Natur zu Fuß oder per Fahrrad (fakultativ). (2 Übern. in traditionellen Hütten; F/M/A)

Mosambik    Mosambik

7. Tag
Weiterfahrt nach Maputo, Mosambik (120km, +/- 3 Std.)
Am Nachmittag wartet die Innenstadt von Maputo auf einen kurzen Besuch von uns. Maputo ist für seine Latino Kultur mit Straßencafés, Musik und geschäftigen Märkten berühmt. Wir haben Gelegenheit, in einem Restaurant das lokale „Peri-Peri“ zu probieren (auf eigene Kosten) und übernachten in einem komfortablen Hotel. (Übern. Hotel; F/ M/-)

8.-9. Tag
Maputo – Bilene (200km, +/- 3,5 Std.)
Wir machen uns heute auf den Weg in Richtung Norden. Nchmittags Ankunft, herrlich liegt unsere Lodge in Bilene. Es lockt ein entspannter Tag mit ausgiebigem Frühstück, Bademöglichkeit und der Gelegenheit, einen Markt zu besuchen oder einen Ausflug auf dem See zu unternehmen. (2 x Lodge-Übern.; F/M/A).

10.-12. Tag
Bilene – Barra & Tofo Inhambane (350km, +/- 4,5 Std.)
Wir fahren weiter in Richtung Norden entlang des Indischen Ozeans. Unser Ziel am Abend ist die geschützte Bucht von Barra und Tofu mit ihrem weißen Sandstrand. Die Strände des Indischen Ozeans mit ihren leuchtenden Farben und der entspannten Lebensweise der Bevölkerung sind ein einziger Genuss. Wir übernachten in einfachen Cottages direkt am Strand. Die reichhaltige Unterwasserwelt vor der Küste bietet sich hervorragend zum Schnorcheln und Tauchen an. Weitere fakultative Ausflüge während des Aufenthalts sind möglich. (3 Übern. in Jeffs Palmresort; F/M/-)

13. Tag
Weiterfahrt Xai-Xai (250km, +/- 3,5 Std.)
Nun werden wir uns auf den Weg in Richtung Krüger Nationalpark machen. Die Fahrstrecke ist recht weit und wir unterbrechen die Fahrt in Xai Xai. Am Nachmittag werden wir Zeit haben, um am Strand spazieren zu gehen und das letzte Mal am Meer zu genießen. (Lodge-Übern.; F,M,A)

14. Tag
Krüger Nationalpark (400km, +/- 5 Std.)
Nach dem Frühstück machen wir unseren Weg zum Krüger Nationalpark. Den Limpopo Transfrontier-Park durchqueren wir im Westen von Mosambik bevor es wieder über die Grenze geht. Derr Park ist noch im Aufbau und die Tierdichte bei Weitem nicht so hoch wie die im Krügerpark. Am späten Nachmittag erreichen wir unseren Lagerplatz auf südafrikanischer Seite. (Übern. im festen Zeltcamp; F/-/A).

Mosambik    Mosambik

15. Tag
Traditionelle Salzgewinnung, Baleni (100km, 2 Std.)
.). Nach einer morgendlichen Pirschfahrt im Krüger Nationalpark geht es weiter nach Baleni. Hier wird auf traditionelle Weise Salz gewonnen. Abends gibt es Buschküche unter freiem Himmel am Lagerfeuer. (Übern. im einfachen Camp mit Rundhütten; F/M/A)

16.-17. Tag
Safari im Großen Krüger Wildtierpark (180 km, +/- 2,5 Std.)
Heute machen wir uns auf den Weg zu einem privaten Bushcamp an der Grenze zum Krüger Nationalpark. Der erweiterte Krügerpark schließt direkt an den Krügerpark an und die Wildtiere bewegen sich frei in beiden Gebieten, es gibt keine Abgrenzung durch Zäune o.ä. Weitere Tierbeobachtungen zu Fuß und in offenen Fahrzeugen erwarten uns. (Übern. im Zeltcamp mit eigenen, sehr einfachen sanitären Anlagen pro Zelt, ohne Elektrizität.; F,M,A)

18. Tag
Rückfahrt über die Panorame Route nach Johannesburg (450km, +/-5 Std.)
Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg nach Johannesburg. Wir werden dort am späten Nachmittag ankommen und ein gemeinsames Abendessen genießen. (Lodge-Übern.; F/-/A)

19.-20. Tag
Rückreise
Morgens besteht noch die Möglichkeit, Soweto zu besuchen. Wir besichtigen das Haus von Nelson Mandela, das Denkmal von Hector Pietersen und die Vilakazi Straße, die berühmteste Straße Südafrikas. Am Nachmittag des Tag 19 geht es zum Flughafen. Nachtflug mit Ankunft am Tag 20. (F)

Veranstalter:
Kooperationspartner

Bedu Expeditionen